DER STEINBRUCH GÜTZER BERG / Landsberg

Zur Anfahrt: Von der A9 kommend nimmst Du die Abfahrt Halle/Landsberg und fährst in Richtung Halle weiter ( B 100 ). An der Shell-Tanke biegst Du an einer Ampel links in Richtung Landsberg/Gütz ab und nach ca. 50m an der Gabelung gleich wieder rechts. Diese Straße führt bis kurz vor einer Eisenbahnbrücke, Du musst jedoch kurz vor dieser Brücke nach links abbiegen. Jetzt kannst Du schon ein paar Ruinen sehen, welche den Steinbruch markieren. Das Auto kann dort am Rande dieser Straße abgestellt werden, bis zum Wasser sind dann noch ca. 100m Fußweg zu bewältigen. Die fahrt von Berlin beträgt ca. 2 Stunden ( 175 km Berlin City ).
tl_files/fM_k0002/photos/Bericht - Photos/6/bericht61.jpg Am Wochenende ist auch oft jemand vor Ort, man muss sich jedoch nicht anmelden oder Tauchgebühren bezahlen. Der „Tauchclub Delphin Halle e.V. “ kümmert sich um diesen Steinbruch. Dieser Steinbruch ist relativ Flach mit seiner ca. 16 m Tiefe. Daher ist der Gützer Berg gut für alle Ausbildungsstufen geeignet. Der Einstieg geht recht flach rein ohne Probleme.
tl_files/fM_k0002/photos/Bericht - Photos/6/bericht62.jpg Beim betauchen der Steilwände sollte man entgegengesetzt dem Uhrzeigersinn seine Tour beginnen. Es sind viele Dinge zu Sehen vom Sperrmüll angefangen bis zu Pumpenhäuschen und sonstigen künstlerischen Gebilden. Im 6-Meter-Bereich ist der Gützer Berg auch bewachsen, Fische wie z.B. Rotfedern und einen Riesenschwarm junger Barsche gibt's hier. In der Nähe des Einstiegs wurde auch eine künstliche Plattform für Ausbildungszwecke installiert.
tl_files/fM_k0002/photos/Bericht - Photos/6/bericht63.jpg
Bei einem gemüdlichem Tempo schafft man es locker zwischen 45 - 55 Minuten ihn zu Umrundung. Die Sichtweiten sind in aller Regel relativ gut. Frühes Aufstehen lohnt sich jedoch, denn der Gützer Berg ist mittlerweile ein recht beliebtes Tauchziel geworden. Parkplatznöte bestehen zwar nicht, jedoch lassen die Sichtweiten im Laufe eines gut besuchten Tages natürlich nach. tl_files/fM_k0002/photos/Bericht - Photos/6/bericht64.jpg
tl_files/fM_k0002/photos/Bericht - Photos/6/bericht65.jpg www.tc-delphin.de
Fotos: Jörn Prawitz

Fazit: Für einen Wochenendausflug ist dieser Steinbruchsee sehr zu empfehlen. Zwei Tauchgänge am Tag sollten für eine optimale Peilung reichen, um danach noch einen Nachttauchgang durch zu führen. Aber bitte daran Denken, es gibt dort keine Füllstation.
tl_files/fM_k0002/photos/Bericht - Photos/6/bericht66.jpg

GÜTZER BERG